Monday, October 26, 2015

Rezension: Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep

Die neue Serie von SPIEGEL-Bestsellerautorin Jennifer Estep!

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe. 

Buchdetails:


Black Blade



Das eisige Feuer der Magie


Erschienen am 05.10.2015

Übersetzt von: Vanessa Lamatsch

368 Seiten, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-492-70328-4

€ 14,99 [D], € 15,50 [A]
Lieferzeit 3-4 Werktage



Quelle: Piper

Meine Gedanken zum Buch:

Black Blade  ist das erste Buch, das ich von der Autorin Jennifer Estep gelesen habe, denn bisher habe ich es noch nicht geschafft, ihre anderen Bücher zu lesen. Auf jeden Fall habe ich sehr viel Positives über Esteps Romane gehört und daher wollte ich erfahren, ob mir ihr Schreibstil zusagen würde.

Und ich muss sagen, dass Black Blade mich keineswegs enttäuscht hat, denn die Hauptprotagonistin Lila war mir auf Anhieb sympathisch. Das Buch nimmt den Leser von der ersten Seite an auf eine spannende Reise mit und ist sehr aktionsreich, was mir sehr gut gefallen hat.

Lilas Welt ist magisch, denn sie ist voller außergewöhnlicher Leute, die besondere Talente haben. Lilas Talente sind toll, denn sie kann zum einen den Menschen in die Seele schauen, und zum anderen beherrscht Lila die Übertragungsmagie, die ihr beim Kämpfen sehr von Nutzen ist. Und kämpfen muss Lila plötzlich sehr viel, denn durch einen unglücklichen Vorfall wird sie die neue Leibwächterin des gutaussehenden und reichen Devons. Und da Devon ständig bedroht und angegriffen wird, ist auch Lila ständig in Gefahr. Doch sie ist stark und durch ihre Vergangenheit ist sie es gewohnt, zu kämpfen.

Denn Lila hat ihre Mutter vor ein paar Jahren verloren und seitdem hat sie sich alleine auf der Straße durchschlagen müssen. Als Leser hat man natürlich Mitgefühl mit ihr und will, dass es ihr gutgeht, dann man schließt sie ziemlich schnell ins Herzen.

Auch Devon hat mir als Charakter gut gefallen und ich konnte Lila verstehen, wieso sie Gefühle für ihn entwickelt hat. Die Liebesgeschichte zwischen Devon und Lila war daher sehr süß und nicht zu aufdringlich, und war somit ganz nach meinem Geschmack.

Der angenehme Schreibstil der Autorin hat mir auch gefallen, sowie die ganze Idee der Geschichte. Allerdings muss man sagen, dass die Idee an sich nicht wirklich sehr originell war. Denn es gibt etliche Jugendbücher, die diese Welt der Talente und Magie ebenfalls aufgreifen, sowie von Fehden zwischen Mafia-Familien handeln.

Trotz dieser Kritikpunkte fand ich Black Blade ganz gut und ich bin gespannt, wie Lilas Geschichte weitergehen wird.

Daher war Esteps neuer Roman ein solider Auftakt, der zwar nicht durch Originalität glänzen konnte, aber dennoch durch sympathische Protagonisten überzeugen konnte.

Rating:

3,5 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

No comments:

Post a Comment

Vielen Dank fürs Vorbeischauen! Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch, also hinterlasst mir ruhig welche :)

Und falls ihr ebenfalls einen Bücherblog habt, dann hinterlasst mir bitte auch den Link dazu, damit ich auch bei euch vorbeischauen kann!

Liebe Grüße,

Andreea ♥