Friday, September 25, 2015

Rezension: Jeden Tag ein bisschen mehr von Louisa Reid

Der Insidertipp für alle, die mitreißende, außergewöhnliche Bücher lesen wollen.

„Ich bin dreimal gestorben, bevor ich das Alter von fünf Jahren erreicht habe. Vielleicht ist ‚krank‘ mein gesund.“

Audrey ist nicht wie andere Mädchen. Sie hat keine großen Träume, sondern wünscht sich einfach nur ein normales Leben. Als sie mit ihrer Mutter und dem jüngeren Bruder in ein abgelegenes Haus zieht, nimmt sich der Nachbarsjunge Leo der Neuankömmlinge an. Doch mit Audreys Körper scheint irgendwas nicht zu stimmen. Audrey ist krank, ohne dass ihre Krankheit einen Namen hat. Ihre Mutter und ihr Bruder wollen ihr Bestes, doch was ist das Beste? Für sie? Für die Familie?


Buchdetails:


Louisa Reid

Jeden Tag ein bisschen mehr

Hardcover
Aus dem Englischen von Birgit Maria Pfaffinger
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-8414-2229-3
voraussichtlich ab dem 24.09.2015 im Buchhandel

Quelle: S. Fischer Verlage

Meine Gedanken zum Buch:

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich bereits ein Buch über ein Mädchen namens Audrey gelesen, das an Depressionen litt, und zwar Schau mir in die Augen, Audrey. Dennoch könnten diese beiden Bücher kaum unterschiedlicher sein. Während Sophie Kinsellas Buch witzig war und mich trotz des ernsten Themas zum Lachen gebracht hat, ist Louisa Reids Roman sehr melancholisch und rührt einen zu Tränen. Denn auch wenn man am Anfang glaubt, dass Jeden Tag ein bisschen mehr ein weiteres Jugendbuch über Depressionen ist, so merkt man schnell, dass es in diesem Roman um so viel mehr geht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr poetisch und verträumt, und durch die wunderschönen Metaphern gelingt es Louisa Reid eine düstere Atmosphäre zu kreieren. So schafft die Autorin es von Anfang an, die Leser in ihren Bann zu ziehen. Ich wollte unbedingt mehr über Audrey und ihre Krankheit erfahren, über ihre Vergangenheit und über ihre Familie. Ich habe allerdings schnell gemerkt, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, deshalb war das Ende der Geschichte gar keine Überraschung mehr für mich. Wer aufmerksam liest, wird schnell hinter die Wahrheit kommen und sich zusammenreimen können, was es nun wirklich mit Audreys Krankheit auf sich hat. Trotzdem war Audreys Geschichte für mich bis zum Ende packend, denn ich habe mit ihr mitgefiebert und wollte wissen, wie alles für sie ausgehen wird. Denn ich habe Audrey und ihren kleinen Bruder sehr ins Herz geschlossen, und deshalb wollte ich natürlich, dass es ihnen gut geht.

Leo fand ich als Protagonist auch ganz toll, allerdings war ich der Meinung, dass er mehr für Audrey hätte kämpfen müssen. Was mir auch nicht so gut gefallen hat, war, dass Audrey sich kaum gewehrt hat und deshalb fand ich ihre Geschichte daher manchmal sehr unglaubwürdig. Allerdings weiß ich nicht, wie Menschen in ihrer Situation normalerweise reagieren. Ich weiß nicht, wie ich mich in solch einer Situation verhalten würde, hätte ich dasselbe wie sie erlebt. Von daher ist dies nur ein kleiner Kritikpunkt und insgesamt war Audreys Geschichte so rührend und erschreckend, dass sie die eben erwähnten Minuspunkte mehr als wettmacht.

Denn Jeden Tag ein bisschen mehr ist ein außergewöhnlicher Jugendroman mit Tiefgang, es ist ein gruseliger psychologischer Thriller, der einen zum Nachdenken anregt und Emotionen in einem weckt. Ich will nicht allzu viel verraten, denn ich will euch nicht spoilern, aber ich empfehle dieses Buch wirklich allen weiter. Es hat mich von der Thematik her ein bisschen an Jane Eyre erinnert, meinem absoluten Lieblingsklassiker, denn auch dort geht es um psychische Erkrankungen.

Mich hat jedenfalls Jeden Tag ein bisschen mehr positiv überrascht und daher will ich auch Louisa Reids Debütroman, In deinem Licht und Schatten bald lesen.

Rating:

4,5 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich sehr gerne bei S. Fischer Verlage für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Thursday, September 17, 2015

Rezension: Hero - Ein Mann zum Verlieben von Samantha Young

"Ich brauche keinen Helden. Ich will lieber einen Mann." Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis ...
 Buchdetails:

  • Liebesroman
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 464 Seiten
  • Hero
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sybille Uplegger.
  • ISBN-13 9783548287492
  • Erschienen: 08.06.2015
Quelle: Ullstein Buchverlage

Meine Gedanken zum Buch:

Als ich gehört habe, dass Samantha Young ein neues Buch herausgebracht hat, wollte ich es natürlich sofort lesen, denn wie ihr vielleicht wisst, liebe ich ihre Edinburgh Love Stories sehr. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich gespannt war, ob ihr neuer Roman mir genauso gut gefallen würde, wie ihre vorherigen Bücher.

Aber meine Bedenken waren umsonst, denn Hero - Ein Mann zum Verlieben hat mich überhaupt nicht enttäuscht und ich finde, das Buch kann sehr gut mit den Edinburgh Love Stories mithalten, auch wenn diese Geschichte nicht in Edinburgh stattfindet, sondern in Boston.

Alexa Holland ist eine interessante Protagonistin und aufgrund ihrer Vergangenheit hat sie schon Einiges durchmachen müssen. Der Hauptprotagonist, Caine Carraway, hat aber ebenso viel durchmachen müssen, wenn nicht sogar schlimmeres. Alexas und Caines Vergangenheiten sind miteinander verbunden und man erfahrt schon ziemlich früh, was nun die beiden verbindet, obwohl sie aus unterschiedlichen Welten zu stammen scheinen.

Ich muss gestehen, dass mir Caine sehr gefallen hat, denn auch wenn er arrogant war und sich gegenüber Alexa oft sehr schlecht verhalten hat, so fand ich seine unnahbare und mürrische Art sehr anziehend. Ich wusste, dass da so viel mehr hinter seiner Fassade steckte und ich war froh, dass Alexa so hartnäckig und geduldig mit ihm war, denn es hat sich auf jeden Fall gelohnt, den wahren Caine kennenzulernen.

Alexa fand ich auch klasse, denn mir gefiel ihre Stärke und ihr Humor sehr. Trotz der Rückschläge, die sie erlebt hat, hat sich Alexa dennoch zu einer intelligenten und witzigen jungen Frau entwickelt, die weiß, was sie will.

Die Chemie zwischen diesen beiden Charakteren war toll und die heißen Liebesszenen sind Samantha Young mal wieder sehr gut gelungen, denn sie waren authentisch und einfach sehr schön beschrieben.

Ein Grund, warum ich Samantha Youngs Romane so sehr liebe, ist die Tatsache, dass sie einfach weiß, wie man Protagonisten kreiert. Ihre Charaktere haben immer Tiefe, sie wirken immer sehr real und wecken immer Emotionen in einem.

Und genau das ist der Autorin erneut mit ihrem neuen Roman gelungen. Deshalb kann ich Hero - Ein Mann zum Verlieben auf jeden Fall weiterempfehlen, denn dieses Buch ist romantisch, gefühlvoll und verdammt sexy!

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne bei Ullstein Buchverlage für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Wednesday, September 16, 2015

Rezension: Eversea - Und die Welt bleibt stehen von Natasha Boyd

Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann…

Buchdetails:

Natasha Boyd: Eversea - Und die Welt bleibt stehen

Band 2

Preis: 9.99 €

  • Erschienen am
    03.09.2015
  • Seiten
    384
  • ISBN
    978-3-8025-9760-2
  • Ausgabe
    kartoniert mit Klappe

Quelle: Egmont LYX

Meine Gedanken zum Buch:

Da mir Eversea - Ein einziger Moment so gut gefallen hat, wollte ich natürlich unbedingt auch die Fortsetzung lesen, denn ich musste erfahren, wie es nun mit Keri Ann und Jack weitergehen würde.

Die Fortsetzung beginnt fünf Monate nach dem Geschehen aus Eversea - Ein einziger Moment, aber wir erfahren trotzdem was in den letzten Monaten so alles passiert ist, denn Jack erzählt uns Lesern in Rückblenden, warum er sich denn von Keri Ann so lange ferngehalten hat.

Dadurch, dass dieses Mal auch aus Jacks Perspektive geschildert wird, ist die Fortsetzung viel spannender und interessanter, denn wir bekommen einen Einblick in Jacks Gefühlswelt und lernen ihn dadurch viel besser kennen. Außerdem verstehen wir ihn und seine Handlungen dadurch auch besser, also fand ich es sehr schön, dass die Autorin sich dafür entschieden hat, uns diese Einblicke in Jacks Gedankenwelt zu gewähren.

Jack ist schon ein toller Protagonist, denn auch wenn er so seine Fehler hat, wirkt er trotzdem sehr authentisch. Ich fand es toll, wie sehr er um Keri Ann gekämpft hat und dass er nicht aufgegeben hat.

Weiterhin hat mir gefallen, dass Keri Ann so stark war und sich auf ihren Werdegang konzentrieren wollte, anstatt ihr Leben für Jack einfach aufzugeben (wie es manche Protagonistinnen in Liebesromanen tun). Diese Zielstrebigkeit war bewundernswert und dadurch fand ich Keri Ann noch sympathischer.

Die Chemie und körperliche Anziehung zwischen Jack und Keri Ann war wieder perfekt, und Jack wird mit seinem unwiderstehlichen Charme so manche Frauenherzen zum Schmelzen bringen. Das Ende der Geschichte war vielleicht ein bisschen zu schnulzig, aber dennoch war es passend zur Geschichte.

Insgesamt war Eversea - Und die Welt bleibt stehen eine sehr schöne Fortsetzung voller großer Emotionen, Spannung und Romantik. Keri Anns und Jacks Liebesgeschichte ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen!

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Egmont LYX Verlag für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea