Sunday, December 20, 2015

Rezension: Origin: Schattenfunke von Jennifer L. Armentrout

Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …

Buchdetails:

Obsidian, Band 4: Origin. Schattenfunke (Hardcover)
Gehört zur Serie: Obsidian
  • von Jennifer L. Armentrout 
  • übersetzt von Anja Malich
  •  
    D: 19,99 €
    A: 20,60 €
    Größe 15,00 x 22,00 cm
    Seiten 448
    Alter ab 14 Jahren
    ISBN 978-3-551-58343-7

Quelle: Carlsen

Meine Gedanken zum Buch:

Wie schon in meiner Rezension zu Opal: Schattenglanz erwähnt, habe ich diese wunderschöne Reihe bereits auf Englisch gelesen, aber da ich sie so sehr liebe, lese ich sie erneut auf Deutsch.

Auf die deutsche Übersetzung von Origin: Schattenfunke habe ich mich besonders gefreut, denn dieser Band ist einfach nur klasse und eins meiner Lieblingsbücher der Obsidian-Serie. Und ich muss erneut sagen, dass die Übersetzerin tolle Arbeit geleistet hat!

Was mir sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass die Geschichte sowohl aus Katys, als auch aus Daemons Sicht geschrieben worden ist. Denn somit konnten wir einen Einblick in Daemons Gedankenwelt erhalten und das war einfach nur grandios.

Die Romantik kommt hier trotz der schlimmen Situation, in der sich Daemon und Katy befinden, nicht zu kurz und die gefühlvollen Momente zwischen diesem großartigen Liebespaar waren einfach zum Dahinschmelzen.

Origin: Schattenfunke ist sehr aktionsreich, da passiert ziemlich viel, und als Leser muss man das Ganze erstmal verarbeiten. Ich werde zur Handlung nicht viel sagen, denn ich will die Geschichte nicht spoilern. Aber es geschehen auf jeden Fall so einige schockierende Dinge. Außerdem werden neue Protagonisten vorgestellt, es gibt unerwartete Wendungen und es warten so einige Überraschungen auf die neugierigen Leser.

Und es werden auch ein paar Charaktere sterben, aber ehrlich gesagt hat mir diese Tatsache nicht so viel ausgemacht, denn dadurch wurde die Geschichte für mich glaubhaft. Denn wenn alle guten Protagonisten aus einer schlimmen Situation rauskommen, ohne dass ihnen etwas zustößt, dann ist das für mich einfach nicht glaubhaft. Deshalb fand ich Jennifer L. Armentrouts Entscheidung, einige Protagonisten sterben zu lassen, ganz gut. Wahrscheinlich werden mir da einige Leser nicht zustimmen, aber das ist nun mal meine Meinung.

Und natürlich wäre Jennifer L. Armentrout nicht Jennifer L. Armentrout wenn sie nicht erneut für ein fulminantes Ende sorgen würde, samt fiesem Cliffhanger, versteht sich. Deutsche Fans müssen sich bis Ende April noch gedulden, denn dann wird endlich Band 5 erscheinen, aber das Warten wird sich auf jeden Fall lohnen, glaubt mir!

Insgesamt war Origin: Schattenfunke ein packendes Buch voller Überraschungen, Action, Romantik und liebenswürdigen Protagonisten. Ich empfehle diese Serie wirklich allen da draußen, denn die talentierte Autorin schafft es einfach eine mitreißende Story zu erzählen, die wirklich unterhält!


Rating:

4,5 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich sehr gerne beim Carlsen Verlag für das wunderschöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Tuesday, December 15, 2015

Rezension: Forever in Love - Keine ist wie du von Cora Carmack


Dylan hat eine Schwäche für hoffnungslose Fälle und engagiert sich deshalb in den verschiedensten Protestbewegungen. Bis sie auf einer Demonstration festgenommen wird und für ein paar Stunden im Gefängnis landet. Dort lernt sie Silas Moore kennen, der ganz eigene Probleme hat. Eigentlich ist Silas überhaupt nicht ihr Typ, und doch fasziniert er sie. Als Silas seine Position im Footballteam der Rusk University zu verlieren droht, bietet Dylan ihm ihre Hilfe an. Und die beiden stellen fest, dass sich Gegensätze durchaus anziehen können.


Buchdetails: 

Cora Carmack
Forever in Love Band 2

Preis: 9,99 Euro
Seiten: 384
Erschienen: 03. 12. 2015


Quelle: Egmont Lyx


Meine Gedanken zum Buch:

Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass ich im Sommer Cora Carmacks Buch Forever in Love - Das Beste bist du rezensiert und geliebt habe. Und natürlich wollte ich auch ihren neuen Roman dieser Reihe lesen, denn ich bin zur Zeit in der Stimmung für New Adult Bücher.

Mir hat Silas von Anfang an gefallen, denn er war nicht dieser typische reiche Football-Spieler, der aus einer guten Familie stammte. Stattdessen hat er eine komplizierte Vergangenheit, ist ein totaler Bad Boy und benimmt sich manchmal sehr daneben, weil er zu Wutausbrüchen neigt.

Trotzdem fand ich Silas toll, denn je mehr man über ihn erfuhr, desto mehr gewann man ihn als Protagonisten lieb.

Dylan war auf den ersten Blick das typische reiche verwöhnte Mädchen, doch auch sie überraschte mich, denn da steckte viel mehr dahinter und mir gefiel sie, weil sie eben die Welt verändern wollte und idealistisch war.

Beide Protagonisten haben ihre Fehler, daher fand ich sie sehr authentisch.  Silas ist am Anfang nicht an einer Beziehung interessiert, aber nachdem er viel Zeit mit Dylan verbringt, begreift er, dass sie überhaupt nicht wie andere Mädchen ist.

Die Chemie und Anziehung zwischen Silas und Dylan ist wirklich toll und da gibt es einige Szenen, die sehr sexy sind. Aber das Buch hat mich auch zum Lachen gebracht, denn Silas war einfach toll.

Insgesamt ist Forever in Love - Keine ist wie du eine unterhaltsame Geschichte mit zwei liebenswürdigen Protagonisten und einer spannenden Handlung. Ich empfehle sie daher allen Cora Carmack und New Adult Fans!

Rating: 

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Egmont Lyx Verlag für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea



Wednesday, October 28, 2015

Rezension: Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks von Cynthia Hand

Ein bewegender Roman vom Lieben, Verlieren und Abschiednehmen von Bestsellerautorin Cynthia Hand. Es war der zwanzigste Dezember. Hinter mir lagen genau sechs Monate mit Steven. 183 Tage voller Küsse, bevor die Gleichung sich änderte. Unwiderruflich. Das letzte Mal, dass Lexie glücklich war, war davor. Als sie einen wunderbaren Freund hatte, den Traum, Mathematik zu studieren, und einen Bruder. Tyler. Nun ist sie für die anderen nicht mehr das Zahlengenie, sondern nur noch das Mädchen, dessen Bruder sich umgebracht hat. Um mit der Trauer fertigzuwerden, beginnt Lexie, ihre Gefühle aufzuschreiben. Doch leider ist das Leben keine Gleichung, sonst könnte sie die quälende Ungewissheit auflösen: Tyler hat ihr vor seinem Tod eine SMS geschickt, die sie nicht beachtet hat. Hätte sie alles ändern können? Der Gedanke verfolgt Lexie wie ein Schatten. Bis sie erfährt, was es braucht, um ihr Glück wahrscheinlicher zu machen.

Buchdetails:

Cynthia Hand
Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks
 
 
Erscheinungstag: Do, 10.09.2015
Bandnummer: 200001
Seitenanzahl: 320
ISBN: 9783959670029

Quelle: Harper Collins Germany

Meine Gedanken zum Buch:

Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks hat mich sofort durch den Klappentext und das schöne Cover angesprochen und ich war sehr gespannt, ob mir Lexies Geschichte gefallen wird.

Und ich muss sagen, dass mir dieser melancholische Jugendroman sehr gut gefallen hat, denn er war sehr tiefgründig, ernst und sehr emotional.

Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks behandelt sehr schwierige Themen wie beispielsweise Selbstmord, Tod, Trauer und Depressionen. Daher war es ein trauriges Buch und man konnte förmlich Lexies Emotionen spüren. Ich gestehe, dass ich während des Lesens mehrfach geweint habe, weil mich Lexies Geschichte sehr gepackt hat und mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen hat.

Cynthia Hand hat es geschafft, Lexies Gedanken und Gefühle sehr authentisch rüber zubringen und daher wirkte die Hauptprotagonistin sehr echt, und nicht einfach wie ein Charakter aus einem Buch.

Im Nachwort erfahren wir, dass die Autorin einen ähnlichen Schicksalsschlag erlitten hat, wie Lexie selbst. Und ehrlich gesagt, habe ich mir dies schon während des Lesens gedacht, denn ich habe mehrere Bücher über Selbstmord und Tod gelesen, doch wenige kamen so unverfälscht und emotional rüber.

Auf jeden Fall hat mir Lexie als Protagonistin sehr gut gefallen und ich habe sehr mit ihr mitgefühlt. Ich konnte all ihre Emotionen nachvollziehen und habe verstanden, wieso sie solche Entscheidungen getroffen hat und Schuldgefühle mit sich schleppte.

Mir hat außerdem gut gefallen, dass Lexie anfängt, ihren toten Bruder zu sehen und sie somit ihre Vernunft in Frage stellen muss. Gerade Lexie ist ein sehr rationaler Mensch, der an Fakten und reelle Dinge glaubt, weil sie nun mal sehr wissenschaftlich denkt und ihr Herz für die Mathematik schlägt (dieses Thema wird übrigens sehr oft im Buch aufgegriffen und ich fand es sehr schön, wie die Autorin die Mathematik in Worten gefasst hat).

Lexies Therapeut schlägt vor, dass sie anfängt, Tagebuch zu schreiben und durch diese Einblicke erfahren wir sehr viel über Lexies Beziehungen - die Beziehung zu ihrem Bruder, die Beziehung zu ihren Eltern und die Beziehung zu ihrem Exfreund. Somit erfahren wir, wieso Lexie sich von ihrem Freund getrennt hat, wieso sie zu ihrem Vater keine tolle Beziehung hat und was am Tag des Selbstmords geschehen ist.

Gerade diese Einblicke sind sehr gefühlvoll, vor allem die Stellen, in denen die Beziehung zwischen Lexie und ihrem Bruder veranschaulicht wird.

Insgesamt war Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks ein sehr schönes, emotionales Buch, trotz oder gerade wegen der melancholischen Atmosphäre und der ernsten Themen. Ich empfehle diesen Roman allen John Green und Jennifer Nieven Fans, denn ich finde, es kann definitiv mit den Büchern dieser Autoren mithalten.

Rating:

4,5 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich sehr gerne bei Harper Collins Germany für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Monday, October 26, 2015

Rezension: Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep

Die neue Serie von SPIEGEL-Bestsellerautorin Jennifer Estep!

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe. 

Buchdetails:


Black Blade



Das eisige Feuer der Magie


Erschienen am 05.10.2015

Übersetzt von: Vanessa Lamatsch

368 Seiten, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-492-70328-4

€ 14,99 [D], € 15,50 [A]
Lieferzeit 3-4 Werktage



Quelle: Piper

Meine Gedanken zum Buch:

Black Blade  ist das erste Buch, das ich von der Autorin Jennifer Estep gelesen habe, denn bisher habe ich es noch nicht geschafft, ihre anderen Bücher zu lesen. Auf jeden Fall habe ich sehr viel Positives über Esteps Romane gehört und daher wollte ich erfahren, ob mir ihr Schreibstil zusagen würde.

Und ich muss sagen, dass Black Blade mich keineswegs enttäuscht hat, denn die Hauptprotagonistin Lila war mir auf Anhieb sympathisch. Das Buch nimmt den Leser von der ersten Seite an auf eine spannende Reise mit und ist sehr aktionsreich, was mir sehr gut gefallen hat.

Lilas Welt ist magisch, denn sie ist voller außergewöhnlicher Leute, die besondere Talente haben. Lilas Talente sind toll, denn sie kann zum einen den Menschen in die Seele schauen, und zum anderen beherrscht Lila die Übertragungsmagie, die ihr beim Kämpfen sehr von Nutzen ist. Und kämpfen muss Lila plötzlich sehr viel, denn durch einen unglücklichen Vorfall wird sie die neue Leibwächterin des gutaussehenden und reichen Devons. Und da Devon ständig bedroht und angegriffen wird, ist auch Lila ständig in Gefahr. Doch sie ist stark und durch ihre Vergangenheit ist sie es gewohnt, zu kämpfen.

Denn Lila hat ihre Mutter vor ein paar Jahren verloren und seitdem hat sie sich alleine auf der Straße durchschlagen müssen. Als Leser hat man natürlich Mitgefühl mit ihr und will, dass es ihr gutgeht, dann man schließt sie ziemlich schnell ins Herzen.

Auch Devon hat mir als Charakter gut gefallen und ich konnte Lila verstehen, wieso sie Gefühle für ihn entwickelt hat. Die Liebesgeschichte zwischen Devon und Lila war daher sehr süß und nicht zu aufdringlich, und war somit ganz nach meinem Geschmack.

Der angenehme Schreibstil der Autorin hat mir auch gefallen, sowie die ganze Idee der Geschichte. Allerdings muss man sagen, dass die Idee an sich nicht wirklich sehr originell war. Denn es gibt etliche Jugendbücher, die diese Welt der Talente und Magie ebenfalls aufgreifen, sowie von Fehden zwischen Mafia-Familien handeln.

Trotz dieser Kritikpunkte fand ich Black Blade ganz gut und ich bin gespannt, wie Lilas Geschichte weitergehen wird.

Daher war Esteps neuer Roman ein solider Auftakt, der zwar nicht durch Originalität glänzen konnte, aber dennoch durch sympathische Protagonisten überzeugen konnte.

Rating:

3,5 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Wednesday, October 21, 2015

Rezension: Das Lied des roten Todes von Bethany Griffin

Der Rote Tod bittet zum Tanz – der atemberaubende zweite Teil von Bethany Griffins Saga um „Das Mädchen mit der Maske“
In der Stadt, in der Araby lebt, tobt ein Bürgerkrieg, und zu der schrecklichen Seuche, die von jeher dort wütet, ist eine neue, noch tödlichere Krankheit gekommen. Mit einigen wenigen Freunden kann Araby gerade noch fliehen, doch sie hat alles verloren: Ihr Elternhaus ist zerstört, ihre Mutter wurde entführt und ihre beste Freundin ist infiziert. Zudem scheint ihre einstige große Liebe William sie betrogen zu haben. So bleibt Araby nur der Blick nach vorne: Sie stellt sich an die Spitze der Rebellion und kämpft für Gerechtigkeit, für ihr Volk, das so schrecklich leiden musste – und für eine neue Liebe, die von unerwarteter Seite entflammt …

Buchdetails:

Bethany Griffin

Das Lied des roten Todes

Das Mädchen mit der Maske 2

Roman

Originaltitel: Dance of the Red Death
Originalverlag: Greenwillow/HC
Aus dem Amerikanischen von Susanne Gerold

Deutsche Erstausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten, 13,5 x 20,6 cm ISBN: 978-3-442-47828-6 € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Goldmann

Erscheinungstermin: 17. März 2014
Dieser Titel ist lieferbar. 



Quelle: Goldmann


Meine Gedanken zum Buch:

Als ich letztens die Dystopien in meinem Bücherregal angeschaut habe, musste ich feststellen, dass ich die Dilogie Das Mädchen mit der Maske von Bethany Griffin nicht beendet habe. Und da ich versuche, Reihen, die mir gefallen haben, möglichst zu beenden, wollte ich natürlich Das Lied des roten Todes lesen, vor allem da mich Die Stadt des roten Todes überzeugen konnte.

Und auch wenn mir die Fortsetzung nicht ganz so gut gefallen hat, wie Band 1, so fand ich Das Lied des roten Todes trotzdem lesenswert und würde diese Dilogie gerne Leuten empfehlen, die auf der Suche nach weniger bekannten Dystopien sind.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Sache mit der Dreiecksgeschichte. Schon im ersten Buch hat mich Arabys Liebesgeschichte gestört und im Band 2 hat sie mich regelrecht genervt. Irgendwie konnte sich Araby wohl nicht entscheiden, aber ehrlich gesagt hat es mich nicht wirklich interessiert, welcher Junge denn ihr Herz am Ende erobert hat. Ich fand es daher schade, dass Das Lied des roten Todes so sehr auf die Dreiecksbeziehung eingegangen ist.

Vielmehr war ich daran interessiert, zu erfahren, was nun mit Arabys Eltern passiert ist und ob es ein Wiedersehen zwischen ihnen geben wird. Weiterhin wollte ich erfahren, ob April gerettet werden kann, oder nicht.

Was mir dennoch gefallen hat, waren Bethany Griffins lebendige Beschreibungen dieser düsteren Welt, in der Araby lebt. Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr schön und bin gerne in die erschreckende Welt eingetaucht, die sie erschaffen hat. Und auch wenn ich Arabys Liebesgeschichte nicht so toll fand, hat mich ihre Entwicklung als Protagonistin auf jeden Fall begeistern können.

Da mich aber die Dreiecksgeschichte genervt hat und das Buch dadurch weniger spannend für mich war, kann ich dem Buch leider nicht mehr als 3 Sterne geben.

Rating:

3 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Saturday, October 17, 2015

Rezension: Everflame - Tränenpfad von Josephine Angelini

Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten.

Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?

Band 2 von der Autorin der GÖTTLICH-Trilogie: Ein Pageturner voller Spannung, Magie und großer Gefühle!


Buchdetails: 

Josephine Angelini

Everflame – Tränenpfad


Band 2
Text von Josephine Angelini
Einbandgestaltung von
Aus dem Amerikanischen von Simone Wiemken


448 Seiten · mit Schutzumschlag
15.0 x 21.0 cm
ab 14 Jahren
EUR 19,99 · EUA 20,60
ISBN-13: 978-3-7915-2631-7
EAN: 9783791526317
Erscheinungstermin: Oktober 2015


Quelle: Oetinger

ACHTUNG! SPOILER!!!

Meine Gedanken zum Buch:

Falls ihr meinen Blog regelmäßig lest, dann habt ihr vielleicht mitbekommen, dass ich Everflame - Feuerprobe verschlungen habe und dass es mein Highlight im Monat Februar war. Hier habe ich es euch außerdem weiterempfohlen und daher ist es kein Wunder, dass ich der Veröffentlichung von Everflame - Tränenpfad entgegengefiebert habe.

Selbstverständlich habe ich die Fortsetzung auch verschlungen und es innerhalb von zwei Tagen gelesen. Und zum Glück hat mich Everflame - Tränenpfad genauso begeistern können, wie sein Vorgänger.

Zugegeben, die ersten 100 Seiten waren eher ruhig und nicht ganz so aktionsreich, aber das hat mir nichts ausgemacht, denn ich fand es schön, dass sich Lily ein wenig erholen durfte, nach all dem, was am Ende von Band 1 passiert war.

Trotzdem tauchen schon ganz am Anfang viele Schwierigkeiten auf, die Lily und Rowan bewältigen müssen.

Lily und Rowan sind nämlich zurück in Lilys Welt gekehrt und natürlich muss Lily ihrer Familie und ihren Freunden erstmal erklären, wo sie die letzten Monate überhaupt war. Das FBI ist auch sehr an Lilys plötzliches Verschwinden interessiert und lässt einfach nicht locker. Hinzu kommt, dass sie Lilian mit ihren Erinnerungen quält und Lily entscheiden muss, ob sie Lilian trauen darf, oder nicht, nach allem, was in Lilians Welt geschehen ist.

Als Lily, Rowan und ihre Freunde in Rowans Welt zurückkehren, weil Lilian sie dazu gezwungen hat,  muss Lily endlich zu einem Entschluss kommen und sich für eine Seite entscheiden. Dabei merkt sie schnell, dass es sehr schwierig ist, ein Urteil darüber zu fällen, wer eigentlich zu den Bösen und zu den Guten gehört.

Letztendlich führt Lilys Entscheidung dazu, dass Rowan und sie sich trennen, und obwohl Lily sehr trauert, ist sie dennoch davon überzeugt, das Richtige getan zu haben.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger und natürlich will ich unbedingt wissen, wie Lilys Geschichte nun weitergeht, aber leider muss ich mich noch gedulden, denn Band 3 kommt wahrscheinlich erst nächstes Jahr raus.

Die Liebesgeschichte zwischen Lily und Rowan ist sehr schön und Rowan hat es definitiv auf meine Book Boyfriends Liste geschafft, auch wenn mich sein Verhalten am Ende des Buches gestört hat. Trotzdem denke ich, dass da mehr dahinter steckt, als es auf den ersten Blick scheint. (Ich habe da so meine Theorie und falls ihr das Buch schon gelesen habt, dann können wir gerne in den Kommentaren darüber diskutieren).

Weiterhin fand ich die Kommunikation zwischen Lily und Lilian klasse, denn so konnte man sehr viel über Lilian und ihre Entscheidungen erfahren. Ob sie alle gerechtfertigt waren, muss jeder für sich entscheiden. Dennoch wird dadurch klar, wie sehr Lilian Rowan liebt und dass sie alles für ihn tun würde. Und das haben wohl Lilian und Lily auf jeden Fall gemeinsam. Daher ist es verständlich, dass Lily sich dauernd fragt, ob sie wohl doch genauso wie Lilian ist.

Mir hat Everflame - Tränenpfad auf jeden sehr gut gefallen, denn das Buch war einfach spannend, romantisch, voller Gefühle und einfach toll geschrieben! Ich empfehle diese magischen Bücher auf jeden Fall allen Fantasy Fans weiter, denn Lilys Geschichte ist einfach einzigartig und fantastisch!

Rating:

4,5 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich sehr gerne beim Oetinger Verlag für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Wednesday, October 14, 2015

Rezension: Dark Elements - Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout

Dark Elements - Steinerne Schwingen
Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

Buchdetails:


Jennifer L. Armentrout
Dark Elements - Steinerne Schwingen
... mehr
Erscheinungstag:Do, 10.09.2015
Bandnummer:200002
Seitenanzahl:448
ISBN:9783959679824
E-Book Format:ePUB 

Quelle: Harper Collins Germany

Meine Gedanken zum Buch:

Als ich vor Kurzem in der Buchhandlung war, hat mich das Cover von Dark Elements auf Anhieb angesprochen und als ich das Buch dann in den Händen hielt, war ich überrascht, denn ich wusste gar nicht, dass Jennifer L. Armentrouts White Hot Kiss nun auch ins Deutsche übersetzt worden ist. Wenn ihr meinen Blog regelmäßig lest, dann wisst ihr bestimmt, dass ich ein großer Jennifer L. Armentrout Fan bin, also wollte ich das Buch natürlich sofort haben.

Umso mehr hat es mich gefreut, dass Harper Collins Germany mir ein Rezensionsexemplar zugeschickt hat, denn so konnte ich mich erneut in Laylas Geschichte verlieben.

Dark Elements - Steinerne Schwingen ist eine sehr spannende und originelle Story, denn sie handelt von Gargoyles, und genau deshalb ist diese Geschichte so ungewöhnlich. Ich habe noch nie ein Buch über Gargoyles gelesen, aber ich fand diese Wesen sehr faszinierend, und daher wollte ich unbedingt mehr über sie erfahren.

Layla ist natürlich aufgrund ihrer Herkunft noch interessanter, denn sie ist Halb-Gargyole und Halb-Dämonin. Sie kann Menschen mit einem Kuss die Seele rauben und deshalb muss sie stets vorsichtig sein, wenn sie in ihrer Nähe ist. Vor allem in Zaynes Nähe muss sich Layla in Acht nehmen, denn sie ist heimlich in ihn verliebt und würde nichts lieber tun, als ihn zu küssen.

Zayne ist ein toller Typ und er richtet nicht über Layla aufgrund ihrer Herkunft. Die anderen Wächter tun nämlich genau das, und deshalb war es für Layla nicht immer einfach, mit ihnen zu leben. Da ist es kein Wunder, dass sie sich nichts sehnlicher wünscht, als ein ganz normales Mädchen zu sein.

Als sie jedoch eines Tages den heißen Dämon Roth trifft, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt, denn Layla erfährt erstaunliche Dinge über ihre Herkunft. Außerdem fühlt sie sich sehr stark zu ihm hingezogen, und da Roth keine Seele hat, bedeutet dies, dass sie ihn küssen darf.

Ich muss gestehen, dass ich von Anfang an Team Roth war, denn er ist einfach toll! Die Dialoge zwischen Layla und Roth sind einfach bezaubernd und ich musste beim Lesen mehrmals laut loslachen. Außerdem gibt es da so einige heiße Szenen zwischen den beiden, die einfach zum Dahinschmelzen sind.

Die Autorin weiß einfach, wie man originelle, witzige und liebenswürdige Charaktere erschafft, und wie man eine aufregende Story erzählt!

Jennifer L. Armentrout hat es daher erneut geschafft, eine wunderbare Geschichte zu kreieren, mit faszinierenden Wesen, tollen Protagonisten und gefühlvollen Momenten! Dark Elements - Steinerne Schwingen ist ein spannender Jugendroman, der mich auf jeden Fall überzeugen konnte und ich empfehle dieses Buch allen Jennifer L. Armentrout Fans da draußen!

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne bei Harper Collins Germany für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Tuesday, October 6, 2015

Rezension: Amber to Ashes - Ungebändigt von Gail McHugh

Als Amber an ihrem ersten Tag am College den charmanten Brock Cunningham kennenlernt, kann sie bald an nichts anderes mehr denken als an ihn. Zumindest bis sie Ryder Ashcroft trifft, einen tätowierten Bad Boy, der bei ihr zunächst einen starken Fluchtreflex auslöst – dann aber mit einem Kuss ein Stück ihrer Seele stiehlt. Brock und Ryder sind wie Feuer und Eis, Tag und Nacht, doch Amber sehnt sich nach beiden gleichermaßen. Brock ist ihre Obsession, Ryder ihr brennendes Verlangen ...

Buchdetails:


Amber to Ashes – Ungebändigt

ROMAN
Erschienen am 14.09.2015
Übersetzt von: Christina Kagerer
592 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-30594-5
€ 9,99 [D]€ 10,30 [A]
Lieferzeit 3-4 Werktage
Taschenbuch
Quelle: Piper

Meine Gedanken zum Buch:

Ich habe dieses Buch vor Kurzem auf Instagram entdeckt und da mir das Cover auf Anhieb gefallen hat und die Inhaltsangabe zum Roman sehr spannend klang, wollte ich es unbedingt lesen. Ich habe gemerkt, dass ich in der letzten Zeit sehr viele New Adult Bücher gelesen habe, was mich wundert, denn letztes Jahr waren es sehr wenige. Aber irgendwie war mir in den letzten Monaten danach, Liebesgeschichten zu lesen.

Leider konnte mich Amber to Ashes nicht ganz so überzeugen, wie andere New Adult Romane, denn dafür waren die Hauptprotagonisten einfach zu klischeehaft und sie erschienen mir einfach nicht realistisch genug.
Den Schreibstil der Autorin fand ich auch nicht besonders toll und ich finde, sie hat den Protagonisten nicht viel Tiefe verliehen. Auch die Handlung war zum Teil vorhersehbar und die Dialoge kamen mir manchmal einfach sehr unrealistisch vor. Und ich muss auch zugeben, dass die Idee auch nicht gerade sehr originell ist - ein Mädchen verliebt sich in zwei Jungs, die beste Freunde sind. Bedauerlicherweise war die Umsetzung dieser Idee auch nicht überzeugend genug, zumindest nicht für mich.

Der Cliffhanger am Ende des Buches war natürlich sehr clever, denn so möchten Leser gerne wissen, wie Ambers Geschichte nun weitergeht und für wen sie sich letztendlich entschieden hat. Und dafür gibt es Punkte von mir, denn selbst wenn mich die Story nicht so gepackt hat, wie ich es mir gewünscht hätte, so möchte ich trotzdem wissen, was als Nächstes passieren wird. Trotzdem werde ich die Fortsetzung nicht lesen, denn dafür hat mir Amber to Ashes im Großen und Ganzen einfach nicht sonderlich gut gefallen. Vor allem habe ich es nicht verstanden, wieso Brock und Ryder so auf Amber standen, denn meiner Meinung nach war sie so unscheinbar und unsympathisch.

Wer hingegen auf übertriebene, unrealistische Charaktere und heiße Liebesszenen steht, dem wird dieses Buch wahrscheinlich gefallen.

Rating:

2 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Friday, September 25, 2015

Rezension: Jeden Tag ein bisschen mehr von Louisa Reid

Der Insidertipp für alle, die mitreißende, außergewöhnliche Bücher lesen wollen.

„Ich bin dreimal gestorben, bevor ich das Alter von fünf Jahren erreicht habe. Vielleicht ist ‚krank‘ mein gesund.“

Audrey ist nicht wie andere Mädchen. Sie hat keine großen Träume, sondern wünscht sich einfach nur ein normales Leben. Als sie mit ihrer Mutter und dem jüngeren Bruder in ein abgelegenes Haus zieht, nimmt sich der Nachbarsjunge Leo der Neuankömmlinge an. Doch mit Audreys Körper scheint irgendwas nicht zu stimmen. Audrey ist krank, ohne dass ihre Krankheit einen Namen hat. Ihre Mutter und ihr Bruder wollen ihr Bestes, doch was ist das Beste? Für sie? Für die Familie?


Buchdetails:


Louisa Reid

Jeden Tag ein bisschen mehr

Hardcover
Aus dem Englischen von Birgit Maria Pfaffinger
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-8414-2229-3
voraussichtlich ab dem 24.09.2015 im Buchhandel

Quelle: S. Fischer Verlage

Meine Gedanken zum Buch:

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich bereits ein Buch über ein Mädchen namens Audrey gelesen, das an Depressionen litt, und zwar Schau mir in die Augen, Audrey. Dennoch könnten diese beiden Bücher kaum unterschiedlicher sein. Während Sophie Kinsellas Buch witzig war und mich trotz des ernsten Themas zum Lachen gebracht hat, ist Louisa Reids Roman sehr melancholisch und rührt einen zu Tränen. Denn auch wenn man am Anfang glaubt, dass Jeden Tag ein bisschen mehr ein weiteres Jugendbuch über Depressionen ist, so merkt man schnell, dass es in diesem Roman um so viel mehr geht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr poetisch und verträumt, und durch die wunderschönen Metaphern gelingt es Louisa Reid eine düstere Atmosphäre zu kreieren. So schafft die Autorin es von Anfang an, die Leser in ihren Bann zu ziehen. Ich wollte unbedingt mehr über Audrey und ihre Krankheit erfahren, über ihre Vergangenheit und über ihre Familie. Ich habe allerdings schnell gemerkt, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, deshalb war das Ende der Geschichte gar keine Überraschung mehr für mich. Wer aufmerksam liest, wird schnell hinter die Wahrheit kommen und sich zusammenreimen können, was es nun wirklich mit Audreys Krankheit auf sich hat. Trotzdem war Audreys Geschichte für mich bis zum Ende packend, denn ich habe mit ihr mitgefiebert und wollte wissen, wie alles für sie ausgehen wird. Denn ich habe Audrey und ihren kleinen Bruder sehr ins Herz geschlossen, und deshalb wollte ich natürlich, dass es ihnen gut geht.

Leo fand ich als Protagonist auch ganz toll, allerdings war ich der Meinung, dass er mehr für Audrey hätte kämpfen müssen. Was mir auch nicht so gut gefallen hat, war, dass Audrey sich kaum gewehrt hat und deshalb fand ich ihre Geschichte daher manchmal sehr unglaubwürdig. Allerdings weiß ich nicht, wie Menschen in ihrer Situation normalerweise reagieren. Ich weiß nicht, wie ich mich in solch einer Situation verhalten würde, hätte ich dasselbe wie sie erlebt. Von daher ist dies nur ein kleiner Kritikpunkt und insgesamt war Audreys Geschichte so rührend und erschreckend, dass sie die eben erwähnten Minuspunkte mehr als wettmacht.

Denn Jeden Tag ein bisschen mehr ist ein außergewöhnlicher Jugendroman mit Tiefgang, es ist ein gruseliger psychologischer Thriller, der einen zum Nachdenken anregt und Emotionen in einem weckt. Ich will nicht allzu viel verraten, denn ich will euch nicht spoilern, aber ich empfehle dieses Buch wirklich allen weiter. Es hat mich von der Thematik her ein bisschen an Jane Eyre erinnert, meinem absoluten Lieblingsklassiker, denn auch dort geht es um psychische Erkrankungen.

Mich hat jedenfalls Jeden Tag ein bisschen mehr positiv überrascht und daher will ich auch Louisa Reids Debütroman, In deinem Licht und Schatten bald lesen.

Rating:

4,5 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich sehr gerne bei S. Fischer Verlage für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Thursday, September 17, 2015

Rezension: Hero - Ein Mann zum Verlieben von Samantha Young

"Ich brauche keinen Helden. Ich will lieber einen Mann." Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis ...
 Buchdetails:

  • Liebesroman
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 464 Seiten
  • Hero
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sybille Uplegger.
  • ISBN-13 9783548287492
  • Erschienen: 08.06.2015
Quelle: Ullstein Buchverlage

Meine Gedanken zum Buch:

Als ich gehört habe, dass Samantha Young ein neues Buch herausgebracht hat, wollte ich es natürlich sofort lesen, denn wie ihr vielleicht wisst, liebe ich ihre Edinburgh Love Stories sehr. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich gespannt war, ob ihr neuer Roman mir genauso gut gefallen würde, wie ihre vorherigen Bücher.

Aber meine Bedenken waren umsonst, denn Hero - Ein Mann zum Verlieben hat mich überhaupt nicht enttäuscht und ich finde, das Buch kann sehr gut mit den Edinburgh Love Stories mithalten, auch wenn diese Geschichte nicht in Edinburgh stattfindet, sondern in Boston.

Alexa Holland ist eine interessante Protagonistin und aufgrund ihrer Vergangenheit hat sie schon Einiges durchmachen müssen. Der Hauptprotagonist, Caine Carraway, hat aber ebenso viel durchmachen müssen, wenn nicht sogar schlimmeres. Alexas und Caines Vergangenheiten sind miteinander verbunden und man erfahrt schon ziemlich früh, was nun die beiden verbindet, obwohl sie aus unterschiedlichen Welten zu stammen scheinen.

Ich muss gestehen, dass mir Caine sehr gefallen hat, denn auch wenn er arrogant war und sich gegenüber Alexa oft sehr schlecht verhalten hat, so fand ich seine unnahbare und mürrische Art sehr anziehend. Ich wusste, dass da so viel mehr hinter seiner Fassade steckte und ich war froh, dass Alexa so hartnäckig und geduldig mit ihm war, denn es hat sich auf jeden Fall gelohnt, den wahren Caine kennenzulernen.

Alexa fand ich auch klasse, denn mir gefiel ihre Stärke und ihr Humor sehr. Trotz der Rückschläge, die sie erlebt hat, hat sich Alexa dennoch zu einer intelligenten und witzigen jungen Frau entwickelt, die weiß, was sie will.

Die Chemie zwischen diesen beiden Charakteren war toll und die heißen Liebesszenen sind Samantha Young mal wieder sehr gut gelungen, denn sie waren authentisch und einfach sehr schön beschrieben.

Ein Grund, warum ich Samantha Youngs Romane so sehr liebe, ist die Tatsache, dass sie einfach weiß, wie man Protagonisten kreiert. Ihre Charaktere haben immer Tiefe, sie wirken immer sehr real und wecken immer Emotionen in einem.

Und genau das ist der Autorin erneut mit ihrem neuen Roman gelungen. Deshalb kann ich Hero - Ein Mann zum Verlieben auf jeden Fall weiterempfehlen, denn dieses Buch ist romantisch, gefühlvoll und verdammt sexy!

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne bei Ullstein Buchverlage für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Wednesday, September 16, 2015

Rezension: Eversea - Und die Welt bleibt stehen von Natasha Boyd

Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann…

Buchdetails:

Natasha Boyd: Eversea - Und die Welt bleibt stehen

Band 2

Preis: 9.99 €

  • Erschienen am
    03.09.2015
  • Seiten
    384
  • ISBN
    978-3-8025-9760-2
  • Ausgabe
    kartoniert mit Klappe

Quelle: Egmont LYX

Meine Gedanken zum Buch:

Da mir Eversea - Ein einziger Moment so gut gefallen hat, wollte ich natürlich unbedingt auch die Fortsetzung lesen, denn ich musste erfahren, wie es nun mit Keri Ann und Jack weitergehen würde.

Die Fortsetzung beginnt fünf Monate nach dem Geschehen aus Eversea - Ein einziger Moment, aber wir erfahren trotzdem was in den letzten Monaten so alles passiert ist, denn Jack erzählt uns Lesern in Rückblenden, warum er sich denn von Keri Ann so lange ferngehalten hat.

Dadurch, dass dieses Mal auch aus Jacks Perspektive geschildert wird, ist die Fortsetzung viel spannender und interessanter, denn wir bekommen einen Einblick in Jacks Gefühlswelt und lernen ihn dadurch viel besser kennen. Außerdem verstehen wir ihn und seine Handlungen dadurch auch besser, also fand ich es sehr schön, dass die Autorin sich dafür entschieden hat, uns diese Einblicke in Jacks Gedankenwelt zu gewähren.

Jack ist schon ein toller Protagonist, denn auch wenn er so seine Fehler hat, wirkt er trotzdem sehr authentisch. Ich fand es toll, wie sehr er um Keri Ann gekämpft hat und dass er nicht aufgegeben hat.

Weiterhin hat mir gefallen, dass Keri Ann so stark war und sich auf ihren Werdegang konzentrieren wollte, anstatt ihr Leben für Jack einfach aufzugeben (wie es manche Protagonistinnen in Liebesromanen tun). Diese Zielstrebigkeit war bewundernswert und dadurch fand ich Keri Ann noch sympathischer.

Die Chemie und körperliche Anziehung zwischen Jack und Keri Ann war wieder perfekt, und Jack wird mit seinem unwiderstehlichen Charme so manche Frauenherzen zum Schmelzen bringen. Das Ende der Geschichte war vielleicht ein bisschen zu schnulzig, aber dennoch war es passend zur Geschichte.

Insgesamt war Eversea - Und die Welt bleibt stehen eine sehr schöne Fortsetzung voller großer Emotionen, Spannung und Romantik. Keri Anns und Jacks Liebesgeschichte ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen!

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Egmont LYX Verlag für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Friday, August 28, 2015

Rezension: Nightingale Way - Romantische Nächte von Samantha Young

Logan McLeod saß zwei Jahre im Gefängnis, weil er seine Schwester beschützen wollte. Jetzt ist er frei, hat einen guten Job und jede Menge Dates, die ihn seine Vergangenheit vergessen lassen. Auch Grace Farquhar weiß ihre neue Freiheit zu schätzen. Seit sie ihrer lieblosen Familie entkommen ist, genießt sie ihr Leben – wäre da nicht ihr neuer Nachbar Logan, dessen ausschweifendes Liebesleben sie jede Nacht um den Schlaf bringt. Mit diesem Aufreißer will Grace nichts zu tun haben, auch wenn er noch so sexy ist. Doch dann nimmt Logans Leben eine dramatische Wendung, und Grace muss sich fragen, ob hinter Logans verführerischer harter Schale nicht doch ein weicher Kern steckt …

Buchdetails:

Nightingale Way - Romantische Nächte


  • Liebesroman
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 416 Seiten
  • Moonlight on Nightingale Way
  • Aus dem Englischen übersetzt von Nina Bader.
  • ISBN-13 9783548287515
  • Erschienen: 07.08.2015

Quelle: Ullstein Buchverlage

Meine Gedanken zum Buch:

Am Anfang des Jahres habe ich Scotland Street gelesen und da ich dieses Buch und auch India Place so toll fand, wusste ich, dass ich unbedingt auch das große Finale lesen musste - Nightingale Way. Ich muss gestehen, dass ich ein großer Fan von Samantha Young geworden bin und daher plane ich, in naher Zukunft möglichst all ihre Bücher zu lesen.

Nightingale Way fand ich auch wirklich gut, vor allem Logan hat mir gefallen, denn wir kannten ihn ja ein wenig schon aus Scotland Street, da er Shannons großer Bruder ist. Mir gefiel es sehr, dass sich dieses Buch also auf ihn konzentrierte, denn ich wollte unbedingt mehr über ihn erfahren. Als Protagonist war er auf jeden Fall sehr interessant, vor allem aufgrund seiner Vergangenheit und der Tatsache, dass er sich durch ein bestimmtes Ereignis in seinem Leben verändert hat (ich will nicht allzu viel dazu verraten, denn ich will Scotland Street nicht spoilern). Daher konnte man schon nachvollziehen, wieso er am Anfang des Buches eher als ein Bad Boy rüberkam, aber im Laufe des Buches konnte er auf jeden Fall beweisen, dass so viel mehr hinter seiner harten Fassade steckt.

Grace war auch eine sympathische Protagonistin, allerdings muss ich gestehen, dass ich sie nicht ganz so toll fand, wie Shannon oder Hannah aus India Place zum Beispiel. Trotzdem konnte ich mit ihr mitempfinden, denn auch sie hatte eine schwierige Vergangenheit und durch diese Vergangenheit hat sie Probleme, Menschen zu nah an sich heranzulassen, aus Angst, diese könnten sie verletzten und enttäuschen. Grace tat mir schon leid, denn es muss sicherlich nicht einfach für sie gewesen sein, so aufwachsen zu müssen und sich so ungeliebt und ungewollt zu fühlen.

Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als Grace und Logan sich nähergekommen sind, denn ich fand, dass sie sehr gut zusammenpassten. Natürlich müssen die beiden so einige Hürden überwinden, bevor sie dann endgültig zusammenkommen, aber das gehört wohl zu jedem Roman der Edinburgh Love Stories dazu.

Was mir am meisten an Nightingale Way gefallen hat, war die Tatsache, dass alle Protagonisten aus den Edinburgh Love Stories auftauchen, und auch wenn ich immer noch nicht alle Romane dieser Serie gelesen habe (ich bin gerade auf dem besten Weg dazu), so fand ich es sehr schön, all diese liebenswürdigen Protagonisten „wiederzusehen".

Daher war Nightingale Way ein gelungener Abschluss der Reihe und einfach ein schöner Roman, der sich wirklich schnell und leicht liest, aufgrund des tollen Schreibstils der Autorin. Samantha Young ist es ein weiteres Mal gelungen, realistische und authentische Protagonisten zu erschaffen und ich muss schon zugeben, dass ich ein wenig traurig bin, dass diese Reihe nun zu Ende ist.

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne bei Ullstein Buchverlage für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Wednesday, August 19, 2015

Rezension: Forever in Love - Das Beste bist du von Cora Carmack

COLLEGE, FOOTBALL UND DIE LIEBE!

Endlich frei! Dallas Cole kann es kaum erwarten, ihr Studium zu beginnen, fernab von ihrem strengen Vater. Doch gerade hat das Semester angefangen, verkündet dieser ihr, dass er einen anderen Job hat – ausgerechnet an ihrem neuen College, wo er das Football-Team trainieren soll. Dallas ist fassungslos! Ihr einziger Lichtblick ist Carson McClain, dessen attraktives Lächeln sie hoffen lässt, dass es das Schicksal vielleicht ausnahmsweise einmal gut mit ihr meint. Aber Carson ist im Football-Team des Colleges. Und die wichtigste Regel im Football lautet: Fang niemals etwas mit der Tochter deines Trainers an …
Quelle: Egmont Lyx

Meine Gedanken zum Buch:

Da ich Cora Carmacks Buch Losing It sehr schön fand, wollte ich auch ihre neue Reihe unbedingt lesen, vor allem da ich so tolle Sachen darüber gehört habe.

Und ich freue mich sehr, dass Forever in Love meinen Erwartungen entsprochen hat, denn ich habe das Buch verschlungen und kann es kaum abwarten, Cora Carmacks andere Bücher ebenfalls zu lesen.

Dallas war mir von Anfang an sehr sympathisch und daher konnte ich mich mit ihr identifizieren und mit ihr mitempfinden. Dallas' schwierige Beziehung zu ihrem Vater war sehr intensiv und Cora Carmack ist es sehr gut gelungen, diese Beziehung authentisch darzustellen. Überhaupt hat die Autorin diese ganze Football-Welt sehr gut geschildert und das liegt daran, dass sie, genau wie ihre Hauptprotagonistin, mit Football aufgewachsen ist.

Carson fand ich auch toll, denn er war genau mein Typ und daher hat er mir sehr gut gefallen. Er war ehrlich, nett, zielstrebig und hat einfach perfekt zu Dallas gepasst, denn die beide haben sich ganz gut ergänzt.

Die Chemie zwischen diesen beiden Hauptprotagonisten hat auf jeden Fall gestimmt und da waren ein paar tolle Liebesszenen dabei, die sehr überzeugend waren.

Alles in allem war Forever in Love ein sehr schöner Liebesroman mit zwei tollen Protagonisten, die mich auf jeden Fall begeistern konnten. Ich fand Cora Carmacks Schreibstil schön und flüssig, und die Football-Welt, die sie kreiert hat, war sehr authentisch.

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung: Ich möchte mich gerne beim Egmont Lyx Verlag für das schöne Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea

Sunday, August 2, 2015

Rezension: Ein Sommer und vier Tage von Adriana Popescu

Sommer, Sonne, Strand und jede Menge Amore
Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

Buchdetails:

Ein Sommer und vier Tage

ORIGINALAUSGABE
Ab 12 Jahren

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten13,5 x 21,5 cm,1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-570-17149-3

€ 12,99 [D] € 13,40 [A] CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis) 

Verlag: cbj

Quelle: cbj

Meine Gedanken zum Buch:

Ein Sommer und vier Tage war mein erstes Buch von Adriana Popescu und es wird sicherlich nicht das letzte bleiben, denn es hat mir ganz gut gefallen. Dieser Jugendroman ist das perfekte Buch für den Sommer, denn der Schreibstil ist flüssig und locker, die Protagonisten sympathisch und die ganze Geschichte macht einfach gute Laune.

Mit Paula kann man sich ganz leicht identifizieren, denn sie ist sehr liebenswert und sie entwickelt sich im Laufe des Buches weiter. Am Anfang hat sie Angst, sie könnte ihre Eltern enttäuschen und deshalb behält sie ihre Träume für sich selbst. Als sie aber Lewis kennenlernt, trägt dieser dazu bei, dass sich Paula positiv verändert, denn ihr wird klar, dass das Leben kurz ist, und dass man jeden Tag genießen sollte, denn es kann jeder Zeit vorbei sein. Paula wird selbstbewusster und letztendlich fasst sie Mut und erklärt ihren Eltern endlich, was sie mit ihrem Leben machen möchte. Und das hat sie in gewisser Weise Lewis zu verdanken, denn dank ihm hat Paula das größte Abenteuer ihres Lebens erlebt und sich weiterentwickelt.

Lewis ist ein richtig toller Typ und mir war er von Anfang an sehr sympathisch. Was mir an ihm gefallen hat, war die Tatsache, dass er zum einen auf Paula solch eine positive Wirkung hatte, und zum anderen, dass er, obwohl er sehr selbstbewusst rüber kam, trotzdem eine verletzliche Seite hatte. Ich persönlich mag ja solche Protagonisten sehr und daher war ich ein großer Fan von Lewis.

Das Einzige, was mir an Ein Sommer und vier Tage nicht gefallen hat, war, dass sich die Romanze zwischen Lewis und Paula zu sehr nach insta love angefühlt hat (zumindest kam mir das so vor). Irgendwie hat sich Paula zu schnell in ihn verknallt/verliebt und deshalb konnte mich der Roman daher nicht zu 100% überzeugen.

Dennoch hat mir Ein Sommer und vier Tage ganz gut gefallen, vor allem die Botschaft des Buches („carpe diem") und die Thematik (Selbstfindung) allgemein. Und auch wenn der Schreibstil locker war, so war das Buch trotzdem gefühlvoll und tiefsinnig, und ich habe die Hauptprotagonisten auf jeden Fall sehr schnell ins Herz geschlossen.

Rating:

4 von 5 Sternen

Anmerkung:  Ich möchte mich gerne beim cbj Verlag für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!

Andreea